Das sechs Gläser Geld System

Wie Sie Ihr Einkommen mit dem 6-Stufen Plan ideal und einfach managen

Dieses System habe ich vor vielen Jahren bei einem Seminar mit T. Harv Eker kennengelernt und es hat mir und vielen meiner Partnerinnen geholfen, besser mit Geld umzugehen. Es geht darum das monatliche Einkommen auf 6 verschiedene Konten oder „Gläser“ aufzuteilen.

Und zwar wird das nach einer bestimmten Aufschlüsselung gemacht:

1. Notwendigkeiten: 55% des Einkommens
Dazu gehören Miete oder Raten fürs Haus, Strom, Betriebskosten, Fitness-Studio, Versicherung, Telefon, Auto, Lebensmittel,....

2. Ersparnisse für langfriste Anschaffungen 10%
Das sind Ersparnisse für eine neue Einrichtung, ein neues Auto, ... oder auch als sogenannter Notgroschen für unvorhergesehene Dinge.

3. Spiel & Spaß 10%
Das ist für Dinge wie: Kino, Sportveranstaltungen, Konzerte, Massage, Kosmetikerin, Geschenke, Friseur, ....
Dieses Geld ist dafür da, sich jedes Monat etwas zu verwöhnen!

4. Ausbildung 10%
Das ist für Dinge wie Bücher, Kurse, Mentoring, Coaching, Seminare, Aktivtage, Bootcamps. Es geht darum, zu lernen und persönlich zu wachsen.

5. Finanzielle Freiheit 10%
Diese 10% sind dafür da, um in die finanzielle Freiheit zu investieren.

6. Wohltätige Spenden 5%
Es tut einfach gut, einen Teil des Einkommens für wohltätige Zwecke zu spenden. Damit kann man beitragen, das Leben anderer ein Stück besser machen.

Die Höhe des Einkommens ist nicht wichtig – es geht darum, damit zu beginnen. Je früher, des​to besser.

Bestimmt denkt jetzt die ein oder andere: Ich würde das ja gerne machen mit diesem „6-Gläser-System“, aber ich habe einfach zu wenig Geld dafür. Meine monatlichen Kosten bzw. Ausgaben sind zu hoch, ich sehe keine Möglichkeit, dass ich das machen kann.
Ist mir ähnlich gegangen.

Aber die Antwort von T. Harv Eker war – das ist Blödsinn!

  • Es geht nicht darum mit welchem Betrag du beginnst, sondern dass du es zu einer Gewohnheit machst.
    Wenn Du mit € 10,00 beginnst – dann teile sie nach diesem Prinzip auf.
    Wenn Du mit € 100,00 beginnst – dann teile sie nach diesem Prinzip auf.
    Die Gewohnheit ist wichtiger als der Betrag!!!

    Haben sie das Gefühl, es sei vielleicht zu banal oder lächerlich mit € 10,00 oder € 100,00 zu starten? Machen sie es trotzdem, sie werden überrascht sein, was es mit ihrer Fähigkeit, Geld zu managen, macht. Und vor allem, wie sich das Ganze weiterentwickelt.
    Denn wenn man erstmal „Feuer gefangen“ hat – fängt der Zauber an!